Vortrag 06.07.2019 bei der Grünen Bezirksdelegiertenversammlung zu Bike+Ride

Neben der Fragestellung der möglichen Reaktivierung von Bahnstrecken in Unterfranken (Steigerwaldbahn, Mainschleifenbahn, Bachgaubahn) stellt Tino Fleckenstein (ADFC Aschaffenburg) dar, welche Rolle die "Letzte Meile" spielt, und wie der Weg vom/zum Bahnhof oder zur Bushaltestelle abgewickelt werden kann.

In einem Exkurs wurde die Bike+Ride-Situation in Unterfranken betrachtet. Das Bild ist sehr uneinheitlich, von der Radstation in Aschaffenburg bis zu völlig fehlenden Radabstellanlagen, selbst an größeren Orten wie Münnerstadt ist alles gegeben. Oft übersteigt der Wert eines Fahrrades oft den Restwert der gesamten Radabstellanlage, denn oft sind diese in einem sehr desolaten Zustand. Ein Beispiel, dass es selbst bei einem neuen Bahnhof nicht selbstverständlich ist, dass geeignete Radabstellanlagen in ausreichender Menge installiert werden, ist Heigenbrücken.

Umso unverständlicher, da es hierzu bereits Förderungen seitens der Bayerischen Staatsregierung oder über Sonderprogramm (Bike+Ride-Offensive der DB) gibt.

Für eine Reaktivierung von Bahnstrecken ist es hilfreich, die Bahnhöfe ansprechend zu gestalten und dort weitergehende Mobilitätsangebote (Carsharing, Bikesharing, Bike+Ride, Park+Ride, Bus-ÖPNV, usw.) vorzuhalten. Gerade für größere Orte wie Großostheim (Bachgaubahn) oder Gerolzhofen (Steigerwaldbahn) wäre es eine Stärkung dieser neu entstehenden Schienenverkehre. Für die Steigerung der Aufenthaltsqualität wäre ein Kiosk, Bäcker etc. hilfreich. Im Landkreis Miltenberg wurde dies bereits an einigen Bahnhöfen mit Erfolg angegangen.

Dazu die Präsentation vom 06.07.2019

Im Rahmen der B-26-Diskussion in Aschaffenburg hatte der ADFC 2017 ein Positionspapier zur Stärkung des Umweltverbundes im "Südwestkorridor" vorgelegt. In Vorbereitung auf diese Konferenz wurde dieses nun etwas auf den Schwerpunkt Stärkung von Bahnreaktivierung aktualisiert.

Positionspapier Reaktivierung Bahnstrecken in Unterfranken

Fotos von den Vorträgen

© ADFC Aschaffenburg-Miltenberg 2019